Ethernet gegen Wi-Fi für das Gaming (Vollständiger Vergleich)


Wired vs Wi-Fi For Gaming

Es ist in den meisten Teilen der Gaming-Gemeinschaft allgemein anerkannt, dass kabelgebundene Ethernet-Verbindungen für Online-Glücksspiele den drahtlosen vorzuziehen sind, da es allgemein bekannt ist, dass es die stabilste konsistente Verbindung bietet.

Es gibt jedoch immer noch einige Skeptiker, die behaupten, dass Wi-Fi genauso gut wie drahtlos ist und es keinen Unterschied macht, ob man drahtlos für Spiele oder etwas anderes verwendet. Ist an diesen Behauptungen etwas Wahres dran?

In diesem Artikel werden wir argumentieren, dass, obwohl in einigen Häusern verkabelte und Wi-Fi-Verbindungen in der Leistung nahe genug beieinander liegen, dass es keinen Unterschied zu geben scheint, Wi-Fi-Verbindungen grundsätzlich nicht so solide und zuverlässig sind wie verkabelte Verbindungen.

Wir werden systematisch sowohl die Vorteile von kabelgebundenen Ethernet-Verbindungen als auch die Nachteile von drahtlosen Netzwerkverbindungen aufschlüsseln, um zu zeigen, dass die grundlegende Struktur der Funktionsweise von Wi-Fi in Privathaushalten einen unmittelbaren Nachteil gegenüber kabelgebundenem Ethernet mit sich bringt, insbesondere wenn es um die Latenzzeit für Spiele geht (PS4/PS5/Xbox One/Xbox X/PC).

Hier sind die Hauptgründe dafür, dass Ethernet dem Wi-Fi für Spiele überlegen ist:

  • Bei drahtgebundenen Verbindungen kommt es nur zu geringen oder gar keinen Signalverlusten, wohingegen Wi-Fi sich über die Entfernung immer verschlechtert.
  • Kabelgebundene Verbindungen leiden nicht unter den gleichen Problemen der Netzwerküberlastung wie Wi-Fi.
  • Kabelgebundene Verbindungen ermöglichen eine schnellere Verarbeitung des Datenverkehrs als Wi-Fi, das sequentiell ist.

Mit anderen Worten: Es ist immer besser für Online-Spieler, wenn möglich auf eine kabelgebundene Netzwerkverbindung zuzugreifen.

Lassen Sie uns jeden dieser Punkte in den nächsten Abschnitten viel detaillierter aufschlüsseln.

Latenzzeit: Das Thema Nummer eins für Online-Spiele

Wie wir bereits an anderer Stelle erläutert haben, ist die oberste Priorität für Spieler für ein besseres Online-Erlebnis nicht die Maximierung der Bandbreite, sondern die Minimierung von Latenz oder Ping.

Wenn Spieler also von einem “schnellen” Internet-Paket in Bezug auf starke Download- und Upload-Geschwindigkeiten sprechen, während es bei bestimmten Dingen wie dem Herunterladen von Spielen und Patches und dem Hosten von Lobbys für Upload-Geschwindigkeiten hilft, wird es nicht unbedingt die Verzögerung beim Online-Spielen verringern.

Der Hauptfaktor für die Verringerung der Verzögerung (Lag) für die Spieler besteht darin, die Latenz, d.h. die Zeit, die benötigt wird, um Daten von ihren Konsolen zum Router zu senden, so gering wie möglich zu halten.

Sie können dies tun, indem sie sicherstellen, dass die Verbindung ihrer Konsole zu ihrem Router so zuverlässig wie möglich ist, um sicherzustellen, dass Daten mit möglichst geringer Verzögerung und Unterbrechung gesendet und empfangen werden.

Viele Spieler erreichen dies, indem sie immer ein Ethernet-Kabel für die Verbindung zu ihrem Modem verwenden, wann immer dies möglich ist, selbst wenn es bedeutet, lange Ethernet-Kabel durch Wände oder über Treppen zu verlegen, da es die stabilste Verbindung ohne Behinderung des Signals liefert.

Wi-Fi hingegen hat gewisse Nachteile hinsichtlich Signalstärke und -qualität, die es für Spiele weniger zuverlässig machen. Vergleichen wir die beiden untenstehenden Punkte.

Einige Vorteile von Ethernet-Verbindungen

Ethernet-Kabel enthalten in der Regel mehrere miteinander verflochtene Kupferdrähte, die so übereinander verdrillt sind, dass die Auswirkungen von Signalverschlechterungen und “Übersprechen” oder Störungen durch andere elektrische Geräte oder Drähte in der Nähe begrenzt werden.

Ein richtig aufgebautes UTP-Ethernet-Kabel (Unshielded Twisted Pair) ist normalerweise sehr effektiv, um ein starkes Signal über eine gute Reichweite (mehrere hundert Fuß oder mehr) ohne Beeinträchtigung oder Interferenzen zu übertragen.

Sie eignen sich daher perfekt für Heimnetzwerke, um eine konsistente Verbindung ohne oder fast ohne Signalverlust zu liefern, was genau das ist, wonach Gamer suchen.

Unshielded Twisted Pair Cable

Ein Ethernet-Kabel enthält ein ungeschirmtes Twisted-Pair-Kabel (UTP) wie oben gezeigt, um ein starkes Signal über große Entfernungen fast ohne Beeinträchtigung oder Interferenzen zu senden.

Einige Nachteile von Wi-Fi Verbindungen

Drahtlose Signale hingegen werden als Hochfrequenzwellen gesendet, die erstens gemäß dem für alle Hochfrequenz- und EMF-Wellen geltenden Gesetz des inversen Quadrats ohnehin immer schwächer werden, je weiter sie sich von der Quelle entfernen.

Dies ist unvermeidlich, egal wie fortschrittlich die Router-Technologie wird, und das Beste, was die Hersteller hoffen können, ist zu verhindern, dass sich die Signale noch weiter verschlechtern, als es dieses Gesetz ihnen bereits vorschreibt.

Darüber hinaus wird die Signalverschlechterung und -unterbrechung noch dadurch verschlimmert, dass mehr Hindernisse wie Wände, Böden, Möbel usw. im Weg stehen.

Je mehr “Zeug” ein Wi-Fi-Signal auf dem Weg zu einem Gerät wie einer Spielkonsole durchlaufen muss, desto mehr Verzögerung und Verschlechterung wird es geben, und die Netzwerklatenz und damit der Ping werden infolgedessen zunehmen.

Ein weiteres Problem im Zusammenhang mit Wi-Fi besteht darin, dass die Abdeckung über drahtlose Bänder von allen drahtlosen Geräten in einem Netzwerk gemeinsam genutzt wird, was zu Netzwerküberlastung führt, wenn mehrere Geräte gleichzeitig versuchen, Wi-Fi zu nutzen, was zu mehr potenziellen Verzögerungen beim Senden und Empfangen von Daten führt, was die Wahrscheinlichkeit von Verzögerungen bei der Nutzung drahtloser Verbindungen erheblich erhöht.

Dieses Problem wurde teilweise durch die Einführung von Dual-Band-Wi-Fi gemildert, das den drahtlosen Datenverkehr über zwei oder mehr Bänder (2 GHz und 5 GHz-Bänder sind die häufigsten) aufteilen kann, so dass weniger Geräte über denselben Netzwerkraum kämpfen.

Es ist auch möglich, die QoS-Einstellungen auf einigen Routern so zu konfigurieren, dass latenzempfindliche Geräte wie Spielkonsolen, deren Datenverkehr zuerst bearbeitet werden muss, vorrangig behandelt werden.

Durch die Verwendung von Ethernet-Kabeln wird dieses Problem jedoch gänzlich vermieden, da sie immer über eine eigene dedizierte Verbindung und Kommunikation mit dem Router verfügen, unabhängig davon, an welchem Ethernet-Port sie angeschlossen sind.

Das bedeutet, dass sie sich den Netzwerkraum nicht mit anderen Geräten teilen müssen, da sie über einen eigenen dedizierten Bandbreitenkanal verfügen.

Dies gibt Ethernet-Kabeln einen großen Vorteil gegenüber Wi-Fi, insbesondere in großen Haushalten, in denen viele Geräte gleichzeitig versuchen, das Internet zu nutzen.

Kabelgebundene Verbindungen bieten fast immer einen Bandbreiten- und Latenzvorteil gegenüber drahtlosen Verbindungen, da das Medium und die Route, über die die Daten übertragen werden, viel zuverlässiger und weniger störanfällig sind als Wi-Fi.

Das größte Problem bei der Nutzung von Wi-Fi für Gaming: Es funktioniert unter einem Halbduplex-System

Wenn wir also die Vor- und Nachteile von kabelgebundenen gegenüber Wi-Fi-Verbindungen für Spiele-Online abwägen, können wir bereits jetzt feststellen, dass Kupferleitungen in Bezug auf die Zuverlässigkeit im Vorteil sind.

Aber es gibt ein noch größeres Problem, das in die Funktionsweise von Wi-Fi eingebaut ist und die zuverlässige Nutzung für Online-Spiele noch schwieriger machen kann, nämlich die Tatsache, dass es unter Halbduplex arbeitet.

Das bedeutet, dass Geräte in drahtlosen Heimnetzwerken zu einem Zeitpunkt nur senden ODER empfangen können, aber nicht beides. Außerdem kann immer nur ein Gerät gleichzeitig senden oder empfangen. Der drahtlose Netzwerkraum muss unter allen drahtlosen Geräten im Heimnetzwerk aufgeteilt werden.

Dies ist eigentlich nur eine technischere Beschreibung des Stauproblems, das wir vorhin erwähnt haben, aber es ist nicht gut bekannt und entscheidend für das Verständnis, warum drahtlose Netzwerke weniger zuverlässig sind als drahtgebundene, einfach weil der gesamte drahtlose Verkehr nacheinander und nicht gleichzeitig abgewickelt werden muss.

Alle Geräte im WLAN müssen “Schlange stehen” und darauf warten, Daten vom Router zu senden oder zu empfangen.

Dies steht im Gegensatz zu Ethernet-Kabeln, die eine Kupferverkabelung verwenden, die in einem Vollduplex-System arbeitet, d.h. es kann problemlos Daten gleichzeitig senden und empfangen und hat einen eigenen dedizierten Kommunikationskanal mit dem Router über seinen eigenen Ethernet-Port.

Das bedeutet, dass drahtgebundene Verbindungen in einem Heimnetzwerk nicht Schlange stehen müssen, um Datenverkehr vom Router zu senden oder zu empfangen, sondern gleichzeitig senden und empfangen können.

All dies verringert die Verzögerung des Spielverkehrs, der zur und von der Konsole kommt, und reduziert daher die Möglichkeit von Verzögerungen im Vergleich zur Verwendung von Wi-Fi erheblich.

Kurz gesagt, dies ist der Grund, warum kabelgebundene Verbindungen für Online-Spiele einen Vorteil gegenüber drahtlosen Verbindungen haben.

Kabelgebundene Verbindungen verfügen über einen eigenen dedizierten Kanal, über den sie gleichzeitig und störungsfrei Daten senden und empfangen können, im Gegensatz zu drahtlosen Verbindungen, die den Netzwerkzugang mit allen anderen drahtlosen Geräten teilen müssen und immer nur in eine Richtung senden oder empfangen können.

Vollduplex (Ethernet) versus Halbduplex (Wi-Fi)

Full Duplex vs Half Duplex

Ethernet arbeitet unter Vollduplex, d.h. es kann gleichzeitig Daten senden und empfangen; Wi-Fi arbeitet nur unter Halbduplex, d.h. es kann immer nur ODER gleichzeitig Daten senden ODER empfangen, aber nicht beides.

Was, wenn ich Ethernet nicht direkt an meinen Router anschließen kann?

Es mag sein, dass einige Leute erkennen, dass Ethernet-Kabel eine zuverlässigere Verbindung als Wi-Fi bieten können und gerne eine kabelgebundene Verbindung verwenden würden, aber sie finden keinen Weg, ein Kabel direkt zu ihrem Router zu führen.

Möglicherweise sind sie auf der anderen Seite des Hauses zu weit entfernt und möchten keine Löcher in Wände oder Böden schlagen oder lange Kabel über Treppen und unter Türen verlegen.

Hier kann ein Powerline-Adapter als nächstbeste Lösung nützlich sein, da er die elektrische Verkabelung des Hauses nutzt, um im Grunde das Gleiche zu tun wie ein Ethernet-Kabel und eine starke Kabelverbindung zu schaffen, wo immer Sie im Haus wollen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem vollständigen Artikel über die Funktionsweise von Powerline-Adaptern.

Sie bestehen aus einem Steckerpaar, von dem Sie den einen an Ihren Router und den anderen an Ihr Gerät anschließen. Die beiden Stecker kommunizieren über die vorhandene elektrische Verkabelung Ihres Hauses, um effektiv ein verkabeltes Heimnetzwerk zu schaffen.

Sehen Sie sich das Video unten an, um eine kurze 2-minütige Demonstration der Funktionsweise der Powerline-Technologie zu sehen.

Klicken Sie hierOpens in a new tab., um den TP Link Nano Powerline-Adapter bei Amazon anzusehen.

Klicken Sie hierOpens in a new tab. für unsere Seite über Powerline-Adapter.

Siehe auch unsere Tabelle zum schnellen ProduktvergleichOpens in a new tab., in der alle wichtigen TP Link-Modelle (drahtgebundene und drahtlose) auf einen Blick nach Eigenschaften und Funktionen aufgeschlüsselt sind.

Die elektrische Verkabelung im Haus besteht fast immer aus Kupfer, genau wie bei Ethernet-Kabeln, so dass sie den gleichen Regeln folgt und die gleichen Vorteile einer schnellen, bidirektionalen Vollduplex-Datenübertragung hat. Sie erhalten also alle Vorteile von Ethernet, ohne dass Sie lange Ethernet-Kabel durch das Haus verlegen müssen, um Ihren Router zu erreichen!

Es stimmt, dass die elektrische Hausverkabelung anfälliger für Interferenzen ist als das speziell konstruierte Twisted-Pair-Kupfer, das in Ethernet-Kabeln zu finden ist, und die Qualität des übertragenen Signals kann je nach Faktoren wie Alter und Zustand der Verkabelung, den Schaltkreisen des Hauses und dem Vorhandensein bestimmter elektrischer Geräte in der Nähe, die Interferenzen verursachen können, variieren.

Lesen Sie unseren Artikel über die Lösung von Problemen, auf die Sie dabei stoßen können.

In der überwiegenden Mehrheit der Häuser, insbesondere in neueren Häusern, funktionieren Powerline-Adapter jedoch einwandfrei und sind eine großartige Alternative für diejenigen, die eine drahtgebundene Verbindung zu ihrem Router wünschen, die Ethernet nicht direkt betreiben können.

Zusammenfassung über kabelgebundene vs. Wi-Fi-Verbindungen für Gaming

Wir sind die Hauptgründe durchgegangen, warum kabelgebundene Verbindungen für Heimnetzwerke im Allgemeinen und Spiele im Besonderen fast immer besser sind als drahtlose.

Einfach ausgedrückt haben kabelgebundene Verbindungen bestimmte Vorteile und drahtlose Verbindungen bestimmte Nachteile, die kabelgebundene Verbindungen zur besten Wahl für Spiele machen, um die Latenzzeiten niedrig zu halten:

  • Kabelgebundene Verbindungen können Daten schneller, zuverlässiger und mit weniger Störungen und Signalverschlechterungen übertragen als Wi-Fi. Wi-Fi-Signale verschlechtern sich sowohl auf natürliche Weise als auch durch das Auftreffen auf Hindernisse auf dem Weg zu ihrem Ziel.
  • Drahtgebundene Verbindungen verfügen über einen eigenen dedizierten Zugangskanal zum Router über ihren Ethernet-Port; drahtlose Verbindungen müssen sich den Netzwerkraum und damit die Bandbreite und Ressourcen mit allen anderen drahtlosen Geräten in einem Netzwerk teilen, was die Verzögerungen erhöht.
  • Verdrahtete Kupferverbindungen arbeiten im Vollduplex-Betrieb, d.h. sie können gleichzeitig Daten senden und empfangen; Wi-Fi-Verbindungen können nur ODER senden oder empfangen, aber nicht beides und nur ein Gerät gleichzeitig.

All diese Faktoren zusammengenommen bedeuten, dass Verzögerungen beim Senden und Empfangen von Datenverkehr und damit Latenzzeiten bei der Verwendung von Wi-Fi viel wahrscheinlicher werden und bei drahtgebundenen Verbindungen weniger wahrscheinlich sind.

Daher sollten kabelgebundene Verbindungen die Verbindung der Wahl für Online-Spieler sein, wobei Powerline-Adapter eine ausgezeichnete Alternative für diejenigen sind, die Ethernet nicht direkt betreiben können.

Wie wichtig dieses Thema ist, hängt von der Art des Spiels ab, das Sie online spielen. Wenn Sie z.B. meist nur langsamere, zugbasierte Spiele online spielen (z.B. Golf, Schach, Strategiespiele usw.), dann wird Ihnen Wi-Fi in vielen Fällen gute Dienste leisten, da eine kleine Verzögerung das Gameplay nicht allzu sehr beeinträchtigt.

Wenn Sie jedoch schnellere Multiplayer-Spiele spielen (z.B. Ego-Shooter, Rennspiele), bei denen die relative Position der Spieler wichtig ist, kann die Verzögerung bei einer Wi-Fi-Verbindung spürbar werden, und in diesen Fällen macht es wirklich einen großen Unterschied, ob Sie eine kabelgebundene Verbindung verwenden oder nicht.

Schlussfolgerung: Für die meisten Spieler wird eine kabelgebundene Verbindung in den meisten Fällen einer Wi-Fi-Verbindung vorzuziehen sein.

Oliver

Online gamer and general home networking enthusiast. I like to create articles to help people solve common home networking problems.

Recent Posts