Hoher Ping unter Verwendung Wi-Fi-Repeaters (Lösungen)


Super Boost Wi-Fi Extender

Dies kann für einige Spieler, die einen Wi-Fi-Repeater/Verstärker kaufen, um ein stärkeres Signal zu erhalten, wenn sie online spielen, aber selbst bei Verwendung dieser Geräte immer noch einen hohen Ping haben, ein irritierendes Problem darstellen.

Die Latenz ist ein großes Problem für die Spieler und ist bei schnelleren Multiplayer-Spielen, bei denen die relative Position der Spieler wichtig ist, oft am schlimmsten. Lag-Spitzen und das Hin- und Herspringen auf dem Bildschirm können die Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigen und dazu führen, dass Spiele nicht online gespielt werden können.

WLAN-Repeater werden oft als eine mögliche Lösung für dieses Problem angepriesen, aber was sind die Optionen, wenn man bei ihrer Verwendung immer noch hohe Latenzzeiten/Ping hat? Gibt es etwas anderes, das wir versuchen können?

Hier sind die wichtigsten Lösungen für den Fall, dass Sie auch bei Verwendung eines Wi-Fi-Repeaters immer noch einen hohen Ping haben

  • Zurücksetzen und vollständiges Aktualisieren der Firmware auf Ihrem Repeater.
  • Verwenden Sie stattdessen ein langes Ethernet-Kabel.
  • Wechseln Sie zu Powerline-Adaptern (empfohlen).
  • Verwenden Sie als letzte Möglichkeit einen spezialisierten Gaming-Router.

Lassen Sie uns zunächst einige Dinge ansprechen, die Sie mit Ihrem WLAN-Repeater ausprobieren können, um zu versuchen, ihn besser zum Laufen zu bringen. Um ehrlich zu sein, sind sie in der Regel ohnehin nicht die beste Lösung für Spiele (wir werden unten einige alternative Produkte behandeln), aber es gibt einige Lösungen, die Sie ausprobieren können.

Hier sind einige schnelle Lösungen, mit denen Sie versuchen können, die Leistung Ihres Wi-Fi-Extenders/Repeaters zu verbessern:

  • Schnelles Zurücksetzen Ihres Repeaters und Ihrer Spielkonsole.
  • Versuchen Sie, die Firmware Ihres Extenders zu aktualisieren.
  • Versuchen Sie, wenn möglich näher an Ihren Repeater heranzukommen.
  • Versuchen Sie, den Extender auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, wenn sich ein Schaltfläche an der Seite oder Rückseite des Extenders befindet.

Sie können auch nach einem besseren WLAN-Repeater suchen, aber in den meisten Fällen raten wir davon ab, da das Problem eher in einer Signalverschlechterung oder Netzwerküberlastung liegt, die in die Art und Weise eingebaut ist, wie Wi-Fi funktioniert, selbst wenn es mit Extendern verstärkt wird. Allein die Anschaffung eines anderen Extenders wird dieses Problem oft nicht lösen.

Wir werden darauf im nächsten Abschnitt weiter unten eingehen. Wenn Sie jedoch versuchen möchten, auf einen fortschrittlicheren Repeater aufzurüsten, finden Sie in unserem Artikel über Wi-Fi-Repeatern für Spiele Links zu einigen gut überprüften Modellen.

Das grundlegende Problem mit Wi-Fi (auch bei Verwendung von Repeatern)

Beginnen wir mit einigen Hintergrundinformationen zur Netzwerktheorie, um zu erklären, warum Wi-Fi-Repeater ohnehin nicht die beste Lösung für Gamer sind.

Das Grundproblem bei Extendern/Boostern ist, dass Sie sich immer noch auf einer drahtlosen Verbindung befinden, die aus einer Reihe von Gründen grundlegende Mängel im Vergleich zu drahtgebundenen Verbindungen aufweist.

Hier sind die Hauptprobleme bei der Verwendung von Wi-Fi für Spiele:

1. Signalverschlechterung – Wi-Fi-Signale werden immer schlechter oder schwächer, je weiter sie vom Router entfernt sind, ganz gleich, was passiert. Dies ist in die Gesetze der Physik eingebaut und kann nicht vermieden werden. Bei verdrahteten Verbindungen tritt dieses Problem nicht auf.

2. Datenübertragung – Bei Wi-Fi können Router nur Daten senden oder empfangen, und zwar jeweils nur zu/von einem Gerät zur gleichen Zeit. Der drahtlose Datenverkehr muss sequentiell und nicht gleichzeitig durch den Router abgewickelt werden (Halbduplex). Kabelgebundene Verbindungen können ohne Probleme gleichzeitig Daten senden und empfangen.

3. Netzwerküberlastung – Bezogen auf den obigen Punkt: Wenn viele Benutzer versuchen, sich über Wi-Fi mit demselben Router zu verbinden, wird der Router oft mit Anfragen überlastet, da er die Verkehrsanforderungen sequentiell verarbeiten muss. Überfüllte Heimnetzwerke können für Spieler eine große Quelle von Latenzzeiten sein. Sie berichten oft, dass sie den schlechteren Ping haben, wenn auch andere Personen das Internet nutzen.

Die bloße Verstärkung des Wi-Fi mit einem WLAN-Repeater löst diese grundlegenden Probleme der drahtlosen Konnektivität nicht. In einigen Fällen kann er ein stärkeres und zuverlässigeres Signal liefern, das je nach Situation gut genug sein kann, um reibungslos online zu spielen.

Die Probleme mit Netzwerküberlastung und Signalstärke werden jedoch immer bestehen bleiben, wenn Sie eine drahtlose Verbindung verwenden, auch mit Repeatern.

Aus diesem Grund ist es in den meisten Fällen für Spieler vorzuziehen, wenn möglich über eine drahtgebundene Verbindung zu spielen.

Sie bieten Ihnen einfach eine stabilere und zuverlässigere Verbindung im Vergleich zu Wi-Fi (selbst bei Verwendung von Extendern) und stellen einen dedizierten, nicht überlasteten Kommunikationskanal zwischen einem Router und einer Spielkonsole zur Verfügung.

Schauen wir uns in den nächsten Abschnitten einige Möglichkeiten an, dies zu erreichen.

Alternative #1 – Langes Ethernet-Kabel

Dies ist die naheliegendste Lösung, die allen Spielern bekannt ist und offensichtliche Vor- und Nachteile hat. Die positive Seite, die wir bereits behandelt haben – Sie werden einfach eine sehr stabile und starke Verbindung mit einem niedrigen Ping erhalten. Kabelgebundene Verbindungen werden Wi-Fi in Bezug auf Stabilität und Beständigkeit beim Spielen immer übertreffen.

Die negative Seite ist, dass die meisten Leute keine langen Kabel durch das ganze Haus ziehen wollen. Der Grund dafür, dass sie überhaupt einen Wi-Fi-Extender verwenden, liegt wahrscheinlich darin, dass sie sich in einiger Entfernung vom Router befinden, so dass sie auch ein Kabel über eine ziemliche Entfernung verlegen würden.

Nichtsdestotrotz ist es, wenn möglich, die beste Lösung für Online-Spiele.

Klicken Sie auf die Links, um 10-Meter– und 20-Meter-Ethernet-Kabel bei Amazon anzuzeigen.

Sehen wir uns nun eine clevere Methode an, um das gleiche Ergebnis zu erzielen – Powerline.

Alternative #2 – Powerline-Adapter (empfohlen)

Dies ist eine sehr clevere und wenig genutzte Heimnetzwerk-Lösung. Powerline-Adapter sind eine Möglichkeit, eine kabelgebundene Ethernet-Verbindung herzustellen, ohne lange Netzwerkkabel durch das ganze Haus verlegen zu müssen.

Sie bestehen aus einem Paar Adapterstecker, von denen einer eingesteckt und mit Ihrem Router verbunden ist, während der andere eingesteckt und mit Ihrem Spielgerät verbunden ist.

Die beiden Stecker “paaren” sich dann und übertragen die Daten untereinander über die bestehende Hausverkabelung, um eine Ethernet-Verbindung zu Ihrem Spiel-konsole herzustellen, mit der Ausnahme, dass der größte Teil der Verkabelung die versteckte elektrische Verkabelung des Hauses ist. Sie brauchen keine langen Kabel herumliegen zu haben!

Sehen Sie sich das kurze Video unten für eine 2-minütige Demonstration der Funktionsweise von Powerline-Adaptern an.

 

Klicken Sie hier, um den TP Link Nano Powerline-Adapter bei Amazon anzusehen. Klicken Sie hier für unsere Seite über Powerline-Adapter.

Siehe auch unsere Tabelle zum schnellen Produktvergleich, in der alle wichtigen TP Link-Modelle (drahtgebundene und drahtlose) auf einen Blick nach Eigenschaften und Funktionen aufgeschlüsselt sind.

Powerline-Adapter sind für Spiele ohnehin eine bevorzugte Lösung gegenüber WLAN-Repeatern, wie wir bereits an anderer Stelle behandelt haben. Dies ist also die Lösung, die Gamer idealerweise ohnehin verwenden sollten, wenn sie ein Ethernet-Kabel nicht direkt verlegen können.

Sie ermöglichen Ihnen im Grunde genommen die Verwendung von Ethernet, ohne dass Sie lange Kabel verwenden müssen, und sie bieten Ihnen normalerweise alle Vorteile von Kabelverbindungen, einschließlich niedrigem Ping und stabilen Verbindungen.

Auch Wi-Fi-Extender und Powerline-Adapter der Einstiegsklasse sind ohnehin ähnlich teuer. Wenn Sie also die Wahl zwischen beiden haben, sollten sich Gamer immer für Powerline entscheiden, wenn sie eine niedrige Latenzzeit wünschen.

Es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Powerline-Adaptern:

  • Stellen Sie sicher, dass die Verkabelung in Ihrem Haus in gutem Zustand ist, damit die Adapter kommunizieren können.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie den Adapter nicht in der Nähe von Geräten mit hohem Stromverbrauch wie Waschmaschinen und Trocknern verwenden.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie sie direkt in Steckdosen und nicht in Steckdosenverlängerungen oder Steckdosenleisten stecken.
  • Lesen Sie unseren vollständigen Leitfaden zur Fehlerbehebung, um alle Probleme zu lösen, die Sie mit den Adaptern haben könnten.
  • Unterm Strich – ältere und/oder größere Häuser, in denen die elektrischen Schaltkreise abgenutzt/komplex sind, können ein Problem darstellen. In den meisten modernen und halbmodernen Häusern werden Sie mit Powerline-Adaptern gut zurechtkommen.

Powerline-Adapter sind die beste Alternative, wenn Sie Verzögerungsprobleme mit Wi-Fi-Repeatern haben und kein langes Kabel verwenden möchten.

Alternative #3 – Gaming-Router (kann teuer sein)

Wenn Sie all die Dinge, die wir erwähnt haben, ausprobiert haben und immer noch Probleme mit latenzzeit bei der Verwendung von WLAN-Repeatern haben und Sie weder Powerline-Adapter noch eine direkte Ethernet-Verbindung verwenden können, dann könnte die letzte Möglichkeit darin bestehen, sich stattdessen für einen Gaming-Router zu entscheiden.

Diese wurden speziell für Spieler entwickelt und verfügen über eine speziell eingebaute Antenne und spezielle Einstellungen, um Spielern, die aus welchen Gründen auch immer weiterhin Wi-Fi verwenden müssen, das beste Erlebnis zu bieten.

Gaming-Router verfügen außerdem standardmäßig über integrierte Quality of Service oder QoS-Einstellungen, mit denen Sie dem Gaming-Verkehr in einem Heimnetzwerk Priorität einräumen können, um die Latenz gering zu halten.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem vollständigen Artikel über QoS für Spiele. Dies kann eine großartige Einstellung zur Bewältigung von Überlastungen in stark ausgelasteten Heimnetzwerken sein.

Als letzter Ausweg könnten Sie auch versuchen, Ihren aktuellen Wi-Fi-Extender zu entsorgen, Ihren Hauptrouter wiederzuverwenden und stattdessen einfach die Servicequalitätseinstellungen darauf zu implementieren, um zu versuchen, Ihren Ping durch Priorisierung des Gaming-Verkehrs niedriger zu halten.

Dies könnte eine bessere Option sein, wenn Ihre Ping-Probleme schlimmer erscheinen, wenn viele Personen gleichzeitig Ihr Heimnetzwerk benutzen.

Auf der negativen Seite sind Gaming-Router auch sehr teuer und sollten als letzter Ausweg in Betracht gezogen werden, wenn 1) Sie keine Ethernet- oder Powerline-Verbindung betreiben können; 2) Ihr aktueller Router nicht über QoS verfügt; und 3) Sie es mit Ihrem Online-Spiel wirklich ernst meinen und bereit sind, viel Geld für ein gutes Spielerlebnis zu bezahlen.

In dieser Situation sollte es wirklich der letzte Ausweg sein; versuchen Sie, wenn möglich auf Ethernet oder Powerline zu kommen.

Wenn Sie sich für einen Gaming-Router entscheiden, dann ist der Netgear XR-500 Router, der bei Amazon erhältlich ist, sehr zu empfehlen. Siehe auch das unten stehende Review-Video.

 

Oliver

Online gamer and general home networking enthusiast. I like to create articles to help people solve common home networking problems.

Recent Posts